CycloFemme – Global Women’s Cycling Day am 11. Mai

Ein in den USA geborener Gedanke ist zum weltweiten Tag der radelnden Frauen gewachsen. Unter dem Motto Honor the Past, Celebrate the Present, Empower the Future wird in diesem Jahr zum dritten Mal in Folge gemeinsam Fahrrad gefahren und gefeiert. CycloFemme möchte Frauen ermutigen, das Rad als Mittel zu mehr Freiheit für sich, und ganz nebenbei die gesundheitlichen und ökologischen Vorteile zu entdecken und zu genießen.

Bisher sind 210 Veranstaltungen in 19 Ländern registriert und wir sind dabei!

CF_blogbanner_300wide_white

Wir treffen uns am Sonntag, 11. Mai um 14 Uhr vor dem Kaffee Fahrrad Lokal A.Horn in Kreuzberg (Carl-Herz-Ufer 9/Ecke Baerwaldstraße) von dort geht es über eine ruhige und grüne Strecke (dank Bike City Guide App) hoch zum Tempelhofer Feld. Nach einer Rundfahrt feiern wir mit einem Picknick. Bitte bringt mit worauf ihr Lust habt – süß, herzhaft, selbstgemacht, selbstgekauft – und was sich gut mit anderen teilen lässt. Und am besten auch einen Teller, Becher oder anderes Trinkgefäß.

Der 11. Mai markiert das Ende meiner Geburtstagswoche, deshalb wird es eine Tombola mit Preisen zum Thema Frauengesundheit & Radfahren geben! Besonderer Dank an unseren Hauptsponsor Bike City Guide für die Finns, die geniale Handyhalterung fürs Rad, und die Download-Codes, und an Lunapads, die umwelt- und gesundheitsfreundliche Alternative zu den Wegwerfprodukten jeden Monat. Ruby Cup stellen zwei ihrer Menstruationstassen zur Verfügung. Das in Dänemark entwickelte Produkt bietet ebenfalls in jeder Hinsicht deutliche Vorteile gegenüber konventionellen Binden & Tampons. Herzlichen Dank!

Bitte keine Geschenke, bringt einfach Euch selbst mit, etwas für das  Picknick oder spendet für die Organisation Komitee gegen den Vogelmord e.V.. Geht auch ganz einfach per SMS. Danke!

Um die Veranstaltung mit anderen zu teilen gibt es hier den Link zum Facebook-Event.

 

Comments

  1. Jutta Kubatz says:

    Hallo Wiebke, ich habe ganz im Sinne der radfahrenden Frauen die Idee aufgegriffen, bin aber allein bis in die Nähe des Tempelhofer Feldes gefahren, allerdings früher, weil ich zu einem Konzert in die Schillerpromenade wollte. Es war eine wunderbare Tour, ich bin ja vom Norden in den Süden geradelt. Zur Erinnerung, ich bin Jutta – vom Samstag. Liebe Grüße

Speak Your Mind

*